Zurück

Gemeinsam gegen Einsamkeit

Die grosse Rückkehr von Migroswichtel Finn.

Fast jede achte Person ist hierzulande von finanzieller und somit oft auch von sozialer Not bedroht. Gerade die Weihnachtszeit, in der wir uns alle nach gemütlichen Abenden, gutem Essen und der Geborgenheit von Familie und Freundeskreis sehnen, ist für weniger privilegierte Menschen besonders bedrückend. Während hinter hell erleuchteten Fenstern gemeinsam das Fest der Liebe gefeiert wird, ist für viele die Einsamkeit und Isolation noch präsenter als sonst. Darauf will die diesjährige Weihnachtskampagne der Migros aufmerksam machen.

Wer wäre besser geeignet, um Menschen für die Nöte anderer zu sensibilisieren, als unser aller Liebling Finn? Über 20 Millionen Herzen schmolzen dahin, als er letztes Jahr entdeckte, dass er nicht allein ist in der Migros-Filiale, und seine ersten Weihnachten mit Freunden feiern durfte. Dieses Jahr sucht er nach der Geborgenheit, die einem nur die Familie geben kann, und macht sich auf, seine Eltern zu finden.

Finns Botschaft erreicht Gross und Klein

«Finn steht stellvertretend für Menschen, die sich alleingelassen fühlen», sagt Roman Reichelt, Leiter Direktion Marketing-Kommunikation des Migros-Genossenschafts-Bunds. «Die Geschichte vom Migroswichtel ist so viel mehr als nur ein Werbespot. Sie drückt eine Haltung aus – und um die geht es der Marke Migros hier.» Vielen sei das Glück von unbeschwerten Weihnachten im Kreise ihrer Liebsten nicht vergönnt. «Es ist leider eine Tatsache, dass viele Menschen auch hierzulande Not leiden und dadurch ins soziale Abseits gedrängt werden. Mit dieser Kampagne wollen wir darauf aufmerksam machen und zusammen mit unseren Kunden Spenden für bedürftige Menschen in der Schweiz sammeln.»

Livio Dainese, Co-CEO und Kreativchef von Wirz, fügt hinzu: «Ich glaube, dass wir mit den Geschichten rund um Finn eine kleine Welt geschaffen haben, für die sich Erwachsene wie Kinder begeistern können. Eine Welt, die uns erlaubt, auf sehr emotionale Art und Weise Botschaften zu übermitteln.»

An andere denken – und helfen

Die Spenden-Schoggitafeln sind seit dem 30. Oktober in jeder Migros-Filiale für 5, 10 und 15 Franken zu erwerben. Die daraus generierten Spendeneinnahmen kommen zu gleichen Teilen den Hilfsorganisationen Caritas, HEKS, Winterhilfe, Pro Juventute und Pro Senectute zugute. Pro verkaufte Tafel spendet die Migros zusätzlich einen Franken.

Aber nicht nur auf den Spenden-Schokoladen wird Finn zu sehen sein; er und seine Freunde werden im Rahmen einer Sammelpromotion ab 27. November ausserdem als hochwertige Plüschfiguren samt Leuchteffekt und echtem «Miep»-Geräusch erhältlich sein.

Thema

Trends