ZENBU

Konzeption und Realisation des Markenauftritts für den Sushi-Brand

Wirz Brand Relations entwickelte für den neuen Sushi-Brand ZENBU den Markenauftritt – vom Naming zur Markenstory, über das Logo bis hin zur Bild- und Markenwelt.

Kunde

ZENBU

Jahr

2018

Kategorie

Branding

Auftrag

Konzeption und Realisation des Markenauftritts eines neuen Sushi-Brands für den Retail. Entwicklung der neuen Sushi-Marke ZENBU. Das umfasste: Naming, Markenstory, Logo und die Entwicklung einer eigenen Bild- und Markenwelt.

Lösung

ZENBU bedeutet auf Japanisch «alle». Getreu seinem Namen soll der neue Brand sowohl Sushi-Liebhaber, wie auch Neuentdecker ansprechen. Mit einem reduzierten, aber dennoch «konsumigen» Design und einer Mischung aus Tradition und Moderne ist es gelungen, einen eigenständigen Aufritt zu schaffen, der sich konsequent über alle Medien hinweg durchzieht.

 

ZENBU soll mit Eigenständigkeit und einem starken visuellen Auftritt überzeugen.

 

Wirz Brand Relations hat dafür drei Leitsätze definiert:

Mehr Japan, weniger Sushi

Viele Verpackungen geben vor allem den Blick frei auf die enthaltenen Delikatessen. Das ZENBU Verpackungsdesign hingegen wirkt als stimmiger Rahmen: Es macht Lust macht auf die enthaltenen Esswaren, ohne diesen zu konkurrenzieren.

Fokus, Fokus, Fokus.

Als Experte für die japanische Küche soll sich ZENBU von Food-Marken, die für eine breite Palette an Esswaren stehen, differenzieren. Dies ist ein klares Plus gerade bei anspruchsvollen Lebensmitteln wie Sushi, die den Konsumenten bezüglich ihrer Qualität und Frische überzeugen müssen.

Tradition meets Moderne

Kommen nur traditionelle Elemente zum Einsatz, entsteht ein austauschbarer Brand. Ein kompletter Verzicht auf bekannten Komponenten wiederum lässt die Marke am POS zu wenig rasch kommunizieren. Eine ausgewogene Kombination entstand bei ZENBU aus der Verschmelzung von Tradition und Moderne.

 

Umsetzung

Der starke visuelle Auftritt wird geprägt von illustrativen Pinselstrichen – gezeichnet von der japanischen Kalligraphin Yuka Oyama. Im Design des Pinselstrichs schwingt die handwerkliche Präzision japanischer Kalligraphie mit, aber auch die Inspiriertheit einer kreativen Küche: Man denke etwa an hingebungsvolles Rühren, an fantasievolle japanische Dekorationen, an Spuren von Reis oder an die faserige Struktur einer Ingwerwurzel. Unterstützt wird das Design durch Pastellfarben, welche als moderner Gegensatz zum traditionellen Pinselstrich wirken.

Neben dem Designkonzept hat Wirz Brand Relations die Website, die Image-Bildwelt, diverse Produktverpackungen und POS-Material entwickelt.