Fussballverletzungen als Kopfkino

Kategorie

Marketing Content Kommunikation

Jahr

2021

45'000 Verletzungen werden jährlich auf Schweizer Fussballplätzen verursacht, und bei über einem Drittel davon ist unfaires Verhalten im Spiel. Grund genug für die Suva, präventiv einen Aufruf zum Fairplay zu inszenieren. Er spielt sich vor allem dort ab, wo auch Verhaltensänderungen ausgelöst werden: im Kopf.

Fussball ist der beliebteste Breitensport der Schweiz, aber nicht bei den Versicherungen. Erschreckend hohe Verletzungszahlen sorgen regelmässig für massive Kosten und körperliches Leid, das nicht selten Arbeitsunfähigkeit von mehreren Monaten mit sich bringt. Eine Hauptursache ist die Einstellung der Spielerinnen und Spieler selbst: Mehr als 30 % der Unfälle gehen auf Faktoren wie Übermotivation, Selbstüberschätzung, Frustration, unnötige Härte etc. zurück. Mit anderen Worten: auf unfaires Spielen.

Der Film zur Kampagne «Spiel fair, nicht gefährlich» ruft zu mehr Besonnenheit auf, indem er nicht die unschönen Szenen auf dem Fussballplatz selbst, sondern die Reaktionen am Spielfeldrand in den Mittelpunkt stellt. Die Visualisierung der Unfallszenen liegt so ganz in der Vorstellungskraft der Betrachtenden. So wird das ernsthafte Grundanliegen mit einer leichtfüssigen Umsetzung verknüpft – ganz im Zeichen der aktuellen Kommunikationsstrategie der Suva, Botschaften nicht mit dem Drohfinger zu vermitteln, sondern mit Humor und Lebensnähe.

Video öffnen

Weitere Arbeiten

Hallo

WIRZ Communications AG
Uetlibergstrasse 132
Postfach
8036 Zürich

Kontakt aufnehmen
Auf Google Maps ansehen

Wir brauchen Cookies!

Für weitere Informationen klicken Sie hier!