Wirz Brand Relations – Das neue Abstimmungsbüchlein

Das neue Abstimmungsbüchlein

Frischer, verständlicher, ausgewogener

Im Auftrag der Bundeskanzlei hat Wirz Brand Relations ein neues Gestaltungskonzept für die Abstimmungserläuterungen des Bundesrates, im Volksmund auch «Abstimmungsbüchlein» genannt, entwickelt. Das Abstimmungsbüchlein wird bei jeder eidgenössischen Volksabstimmung an die rund fünf Millionen Stimmbürgerinnen und Stimmbürger verschickt und ist damit die auflagenstärkste Publikation der Schweiz. Im Fokus der Überarbeitung stand, die Leseführung und Lesefreundlichkeit zu verbessern sowie generell das Layout moderner und zugänglicher zu gestalten. Das neue Konzept will nicht alles anders machen, sondern auch erfolgreich etablierte Elemente wie das prägende Rot als «Markenfarbe» des Bundes weiterhin und noch bewusster nutzen.

«Uns allen ist die Bedeutung dieses zentralen Instruments der Schweizer Demokratie natürlich sehr bewusst. Wenn unsere Arbeit nun einen Beitrag dazu leisten kann, das Interesse und Verständnis für zukünftige Abstimmungen zu erhöhen, dann haben wir ein wichtiges, gemeinsames Ziel erreicht», fasst Thomas Städeli, CEO von Wirz Brand Relations, die Bedeutung des Projektes für die Agentur zusammen.


Neben vielen Details wurden die Abstimmungserläuterungen in vier zentralen Bereichen optimiert:


Zielgruppengerechter: Damit sich jede Stimmbürgerin und jeder Stimmbürger einen schnellen Überblick verschaffen kann, werden neu alle Vorlagen am Anfang des Abstimmungsbüchleins übersichtlich und kompakt auf zwei Seiten, mit Verweis auf die vertiefenden Informationen in den Erläuterungen wie auch im Internet, vorgestellt.


Lesefreundlicher: Angefangen bei den Umschlagsseiten, wo Gestaltung und Gewichtung der Informationen eine hohe Wiedererkennbarkeit und klare Orientierung schaffen, navigiert ein einheitliches, aufgeräumtes Layout durch die verschiedenen Vorlagen und bietet Hilfestellungen für interessierte wie auch weniger interessierte Leser. Der neu geregelte Farbeinsatz setzt gezielt Akzente und unterstützt die Leseführung. Die Typografie wurde bezüglich Lesbarkeit optimiert.


Verständlicher: Zur Erläuterung der teils komplizierten Inhalte wurde ein einfaches Infografik-Toolkit definiert, das sowohl klare Orientierung wie auch genügend Spielraum für die Aufbereitung der unterschiedlichen Themen bietet. Damit die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die multimedialen Informationsangebote noch stärker nutzen, werden diese zukünftig deutlicher in den Blickpunkt gerückt.


Ausgewogener: Eine Vorgabe für die Neugestaltung war es, den Initiativ- oder Referendumskomitees den gleichen Raum für ihre Argumente einzuräumen wie dem Bundesrat. Diesem Anliegen folgt das neue Konzept: In den Kapiteln «Argumente» und «In Kürze» stehen für die Pro- und Contra-Argumente exakt gleich viel Platz zur Verfügung. Insgesamt ist es für die Leser neu auch einfacher, zwischen Informations- und Meinungsteil zu unterscheiden.


Da sowohl Anzahl als auch Umfang der Vorlagen pro Volksabstimmung sehr stark variieren können, musste das Konzept insgesamt sehr flexibel sein. Nach dem heutigen Entscheid des Bundesrates wird das Abstimmungsbüchlein voraussichtlich beim Urnengang vom 23. September 2018 erstmals in neuer Gestalt verschickt werden.