Wirz – Mobiliar

Mobiliar
Jugendkampagne

Kunde
Mobiliar

Jahr
2017

Section icon1

Ausgangslage

Die Zielgruppe der 16- bis 26-Jährigen erreicht man heute kaum noch über die klassischen Medienkanäle. Hinzu kommt, dass sich Jugendliche in der Regel kein bisschen für Versicherungen interessieren. Wie schaffen wir es also, die Jugendlichen da zu erreichen, wo sie sich sowieso schon aufhalten? Und wie können wir sie ansprechen, so dass sie sich freiwillig mit unseren Inhalten auseinandersetzen?

Section icon2

Idee

Durch Snapchat wurde Facemapping in der der Zielgruppe der 16 bis 26-jährigen etabliert und salonfähig gemacht. Das greift die Mobiliar mit dem Fail-Dance-Generator auf und kombiniert die allseits beliebten Fail-Videos mit der Facemapping Technologie, um die Zielgruppe auf ihre Produkte aufmerksam zu machen.

Section icon3

Umsetzung

Im Rahmen der Jugendkampagne 2016 haben wir für alle, die nicht nur gern über andere, sondern auch mal über sich selbst lachen, den Fail-Dance-Generator entwickelt. Damit konnten sich die Jugendlichen selbst in ein Fail-Video einbauen und dieses dann über soziale Netzwerke mit ihren Freunden und der Welt teilen. Mit wenigen Klicks konnte der User sein Gesicht in ein eigens für die Kampagne produziertes Tanzvideo schneiden, eine Menge kaputtmachen und so zum Star seines eigenen Fail-Videos werden. Denn selbst das geht dank der Mobiliar: rasch und unkompliziert.


mobiliar.ch/faildance

Section icon10

Wirkung

Neben dem Mobiliar YouTube-Channel, dem Dreh- und Angelpunkt der Kampagne, der ausser Unterhaltung auch Wissen vermittelt, war der Fail-Dance-Generator eine weitere wichtige Säule der Kommunikation. Die 1’022 generierten und personalisierten Fail-Videos wurden über die sozialen Netzwerke der Jugendlichen rege geteilt und erreichten so eine grosse Sichtbarkeit innerhalb der jungen Zielgruppe. Auf unterhaltsame Art und Weise weckte der Fail-Dance-Generator das Interesse der Jugendlichen an der trockenen Versicherungswelt.